Derzeit unterstützt das EgoStom Programm insgesamt 30 Schüler und Schülerinnen mit einer Hilfe zum Lebensunterhalt zwischen 300.000 und 500.000 VND/Monat. Die Leistungen werden quatalweise Ende März, Juni, September und Dezember ausgezahlt.

 

Im ersten Quartal 2021 müssen die EgoStom-HilfeempfängerInnen 4 Geschichten aus dem Buch (und Hörbuch) Little Corner of Happiness (klicken auf den Titel, um das  Videoclip in vietnamesisch mit englischem Untertitel anzuzeigen) lesen und einen kurzen Aufsatz über die darin dargestellten Moralwerte sowie was sie für sich selbst daraus gelernt haben, schreiben:
1) Gestrandete Seesterne

2) Welpen zu verkaufen
3) Der Ziegelstein
4) Eine rührende Geschichte

Vo Huu Tin, 10. Klasse, Mittelstufenschule Tran Phu, Bezirk Tan Phu, hat den besten Aufsatz zu der Geschichte "Gestrandete Seesterne" geschrieben und erhält somit eine Auszeichnung in Höhe von 200.000 VND.

Die Auszeichnung für die drei anderen Geschichten erhalten:

- Tran Quoc Hao, 10. Klasse, Mittelstufenschule Quang Trung, Tay Ninh

- Huynh Ngoc Gia Thanh, 9. Klasse, Mittelstufenschule Nguyen Van Nghi, Go Vap

- Tran Pham Minh An, 7. Klasse, Mittelstufenschule Vo Thanh Trang, Tan Phu

 

EgoStom hofft, durch diese Aufsätze, die Entwicklung der Stipendiaten mit zu begleiten, und dazu beitragen, sie über Moral und Werte aufzuklären, damit sie sich zu gemeinschaftsfähigen, verantwortungsvollen und starken Persönlichkeiten entwickeln und sich für das Gemeinwohl einsetzen.


Gestrandete Seesterne, Võ Hữu Tín (10. Klasse)

Das Leben eines jeden Menschen verläuft nicht immer wie auf einem roten Teppich, der für Erfolg oder für gute Dinge ausgelegt ist. Jeder muss stolpern und auf unglückliche Dinge im Leben stoßen.  

Menschen zu lieben bedeutet, sich um andere zu kümmern, ihnen zu helfen und gute Dinge für sie zu tun, insbesondere für die Bedürftigen. Jemand sagte einmal: "Der kälteste Ort ist wahrscheinlich nicht der Nord- oder Südpol, sondern der Ort, an dem es keine Liebe gibt." Die Geschichte "Gestrandete Seesterne" hat uns den Ausdruck der Nächstenliebe gezeigt.

Die Geschichte erzählte von einem stürmischen Tag mit großen Wellen, an dem unzählige Seesterne an den Sandstand gespült wurden. Ein Junge sah dies, hob sanft die gestrandeten Seesterne auf und brachte sie zurück ins Meer. Ein Mann, der vorbeilief, tätschelte dem Jungen die Schulter und sagte, dass das, was er tat, bedeutungslos sei, er könne niemals all diese Seesterne zurück ins Meer werfen. Aber nachdem der Junge dem Mann höflich zugehört hatte, brachte er trotzdem die Seesterne weiter zum Meer zurück.

Das Bild von "gestrandeten Seesternen" ist das Schicksal vieler unglücklichen Menschen im Leben. Der Autor hat sich das Bild eines unschuldigen Jungen geliehen, damit der Akt des "Aufnehmens der Seesterne" sowohl bildlich als auch inhaltlich den Wert der "Nächstenliebe" ausstrahlt. In diesem Leben geht es nicht nur ums „Nehmen“. Das Gesetz des Lebens heißt: geben und empfangen. Das Bild des Jungen, der den Seesternen hilft, zum Meer zurückzukehren, ist der wahre Ausdruck der Hilfe und Fürsorge für Andere. Es mag ein kleiner Akt sein, aber seine Bedeutung ist so groß, dass seine Früchte für diejenigen, denen geholfen wird, bedeutungsvoll sein können. "Das Leben dieses Seesterns wird sich definitiv ändern" ist der klarste Beweis für die Ergebnisse der Hilfe für Andere. Ein rechtzeitiger Akt der Hilfe kann manchmal ein menschliches Leben retten.

Das Bild des Mannes, den der Autor in die Geschichte eingefügt hat, ist nicht zufällig, sondern auch sehr realistisch. Es ist ein Teil der Menschen von heute, Menschen, die egoistisch und gierig sind. Sie leben nur für sich, aber wissen nicht, wie man gibt. Wir leben in einer Gemeinschaft, also müssen wir wissen, wie wir die anderen unterstützen und nicht nur für uns selbst leben. "Was du tust, ist sinnlos" ist eine falsche Aussage. Anderen zu helfen kommt von unserer Nächstenliebe, der Pflicht eines jeden Vietnamesen.  

Ein Akt der Nächstenliebe kann das Leben eines Menschen zur richtigen Zeit am richtigen Ort erwärmen. Wenn wir helfen, werden wir auch geholfen, wenn wir es brauchen, weil jedem im Leben bestimmt mal etwas widerfahren wird. Dass "Man kann niemals all diese Seesterne ins Meer werfen und ihre Leben retten" ist wahrscheinlich richtig: wir können nicht allen helfen, aber eine kleine Unterstützung zur richtigen Zeit, kann ein menschliches Leben retten. In der heutigen Zeit gibt es viele Menschen, die sehen, dass andere Menschen leiden und ignorieren es, weil sie es nicht als ihr Problem betrachten. Wenn zum Beispiel jemand einen schweren Verkehrsunfall hat, kann diese Person ihr Leben nicht verlieren, wenn jemand früh genug hilft. Aber nein, viele Leute ignorieren es immer noch beiläufig als sei nichts passiert. Was für eine beschämende Lebensweise: sie wird von anderen kritisiert und verachtet.

Im Leben ist der Ausdruck "Liebe zu Menschen" oft die Bereitschaft zu helfen, Mitgefühl zu zeigen, am Leiden anderer Anteil zu nehmen, Opfer zu bringen, Vergebung an andere geben. Nächstenliebe ist von großer Bedeutung. Es ist eine kostbare vietnamesische Tradition, die bewahrt und gefördert werden muss. Menschen mit Mitgefühl werden immer respektiert, geschätzt und können ein friedliches und glückliches Leben führen.

So hat der Videoclip zur Geschichte der "gestrandeten Seesternen" viele schöne und unzählige Fragen zum Thema "Mitgefühl" beantwortet. Das ist ein Genre von Kurzgeschichten, welche für die Leser aufgrund seiner Bedeutung und Schönheit sehr attraktiv ist. Die Geschichte dreht sich um die Seesterne, den Jungen und den Mann, ist sehr lesenswert, zeigt die Bedeutung der Nächstenliebe und kritisiert den egoistischen und bösen Lebensstil.

Zusammenfassend vermittelt die Geschichte die Botschaft: „Wir sollten uns nicht entmutigen lassen, wenn wir anderen helfen, auch wenn wir nur kleine Dinge beitragen können. Nicht alle von uns können große Dinge tun. Aber wir können kleine Dinge mit großer Liebe tun.“ Die Moral der Geschichte ist sehr wertvoll und für viele Menschen von heute lehrreich, die nachlässig leben, ohne an andere zu denken. In einer Gemeinschaft zu leben bedeutet, einander zu lieben und sich gegenseitig zu helfen wie der Junge den Seesternen.  

Als Schüler ist es eine edle Handlung, Freunden beim Lernen zu helfen. Den älteren Menschen zu helfen, die Straße zu überqueren, ist eine edle Handlung. Gefundene Sachen zurückzugeben, ist eine edle Handlung. Führe ein edles Leben! Anderen helfen bedeutet sich selbst helfen und macht diese Welt zu einem besseren Ort.


Der Ziegelstein              Quốc Hào, 10. Klasse

Eine rührende Gesch. Gia Thanh, 9. Klasse

Welpen zu verkaufen Minh Anh, 7. Klasse


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.