Besuch am 26.11.2019


Am 26. November 2019 besuchte Frau Ngoc Anh 9 Schüler und Schülerinmnen der Mittelsctufenshule Vo Thanh Trang in Tan Phu, die Anträge auf das Greenleaves  Stipendienprogramm für das Schuljahr 2019-2020 gestellt haben. Die Kinder bekamen jeweils eine kleines Geldgeschenk von Frau Ngoc Anh's Mutter sowie das ins Vietnamesisch übersetzte Buch "Cuore,  Eine Kindheit vor hundert Jahren" von Edmondo de Amicis, ein Geschenk von Frau Hong Bui.


TRẦN THỊ DOANH DOANH, Klasse 7/2

Die Eltern wurden geschieden als sie 1 Jahr alt war. Der Vater hat wieder geheiratet und hat zwei weitere Kinder. Er verkauft Lotteriescheine und kann kein Unterhaltsgeld zahlen. Die Mutter hat ihr Kind seit der Scheidung nicht besucht. Doanh lebt bei der 65-jährigen Großmutter, die auch Lotteriescheine verkauft, um Doanh und die 2 weiteren Enkelkinder, die ebenfalls von den Eltern zurückgelassen wurden, zu versorgen.

In dem Mietzimmer wohnt außerdem ihre Tante, die als Haushalshelferin arbeitet um die Miete inklusive Wasser und Strom in Höhe von 2 Mio VND (ca. 80€) monatlich bezahlen zu können.

Das Mietzimmer ist für die fünfköpfige Familie sehr eng. Doanh's Bett ist zu kurz für ihre Größe. Der Besitzer eines Cafe in der Nähe erlaubt ihr, dort zum Lernen einen Tisch und einen Stuhl zu benutzen. In der Schule bekommt Doanh aufgrund ihrer Bedürftigkeit kostenfreie Nachhilfe in Mathe- und Sprachunterricht.
Letztes Schuljahr ging Doanh samstags und sonntags Lotteriescheine verkaufen. Dieses Schuljahr findet der Unterricht auch samstags statt, so dass sie nur noch sonntags arbeiten kann. Doanh verdient etwa 120.000 VND (ca. 5€) am Tag. Ein Teil wird für die Miete aufgewendet und ein Teil für das Essen, falls die Großmutter zu spät nach Hause kommt um für die Kinder zu kochen.


TRẦN NGUYỄN GIA BẢO, Klasse 7/5

Sein Vater ist verstorben. Seine Mutter ist krank und lebt auf dem Lande. Die 70-jährige Großmutter versorgt ihn und seine 3 weitere Geschwister, seit sie klein sind. Mit dem Verkauf von Lotteriescheinen, Altglas und Lumpern verdient er etwa 150.000 – 200.000 VND (ca. 6-8€) am Tag. Ab und zu wird sie sogar bestohlen. Seine älteste Schwester (17 Jahre) verkauft Bubble-Tee und die 14-jährige Schwester verdient Geld durch kleine Hilfsarbeiten außerhalb der Schule. Der jüngere Bruder (10 Jahre) wurde letztes Jahr entführt, als er mit der Großmutter beim Verkauf der Lotteriescheine mitgegangen war und bislang fehlt jede Spur von ihm. 

Die Familie lebt in einem Zimmer und die Miete beträgt 3 Mio VND (ca. 120€) monatlich. Er hilft seiner Großmutter beim Verkauf der Lotterie am Vormittag und am Abend. Er besucht am Nachmittag die Schule, daher sind seine Noten nicht besonders gut, weil er wenig Zeit zum Lernen hat.

Vor ein paar Jahren hat die Großmutter nebenbei als Babysitter gearbeitet, aber das Kind wurde irgendwann von seiner Mutter nicht mehr abgeholt, und seit dem muss die Großmutter dieses Kind auch noch mit versorgen.


NGUYỄN TRẦN KHẮC TUẤN, Klasse 7/12

Sein Vater hat seine Mutter verlassen, als sie im 4. Monat schanger war. Die Mutter bekam einen Nervenzusammenbruch und ist seit dem bettlägerig.

Die Großeltern müssen sich um ihn und seine Mutter kümmern.

Der Großvater arbeitet im Krankenhaus als Helfer in der Radiologie und verdient 10 Mio VND (ca. 400€) monatlich und geht nächstes Jahr in Rente.

Die Großmutter verdient nebenbei Geld als Motorroller Grab-Fahrerin (vgl. Uber) und verdient jedoch nicht viel, da sie sich überwiegend um ihre Tochter, d.h. um die Mutter kümmern muss.

Tuan möchte Arzt werden, um seine Mutter heilen zu können.


NGUYỄN TRẦN BẢO TRÂM, Klasse 8/6

Ihr Vater ist früh gestorben. Die Mutter ist herzkrank und lebt auf dem Lande. Die Großeltern versorgen die 3 Kinder seit sie klein sind.

Ihr ältester Bruder (20 Jahre) hilft in einem Werkstatt und ihr 17-jähriger Bruder hilt in einem Cafe. 

Ihre Großmutter übt mehrere Tätigkeit aus: als Motorroller-Grab-Fahrerin (vgl. Uber) und z.B. macht Maniküren, Nähfaden abschneiden usw.

Das Haus gehört der Urgroßmutter, die vor 2 Jahren verstorben ist, und das Haus steht nun zum Verkauf.

Wenn das Haus verkauft ist, muss die Familie irgendwo zur Miete wohnen.

 


TRẦN PHẠM MINH ANH, Klasse 6/16

Ihr Vater hat sie verlassen, als sie klein war. Ihre Mutter ist bei einem Verkehrsunfall in 2015 verstorben. Sie lebt mit ihren Brüdern zusammen. Der Älteste (23 Jahre) arbeitet als Motteroller-Grab-Fahrer (vgl. Uber) und Essen-Bringdienstfahrer, um sie und ihren 15-jährigen Bruder, der die Berufsschule für Verkehr und Logistik, Fach Elektrik besucht, zu versorgen.

Als die Mutter verstorben war, musste der Älteste sein Studium an der Fachhochshule für Informatik aufgeben. Da er keinen Abschluss hat, kann er nur als  Fahrer arbeiten. Er verdient ca. 5 – 6 Mio VND (ca. 250 - 300€) monatlich.

Zu den Mahlzeiten geht sie zu der Großmutter. Der Älteste ist den ganzen Tag auf der Strasse und isst, wo er gerade ist.


NGUYỄN BẢO HUY, lớp 7/9

Die Eltern haben Huy verlassen, weil er geistig zurückgeblieben ist. Die Großeltern haben ihn aufgenommen. Er ist sehr höflich, gut erzogen. Er erzählte, dass keiner in der Schule mit ihm spielt, daher muss er allein sitzen, aber das macht ihm nicht aus, weil er daran gewohnt ist.

Er möchter Polizist werden, kocht gern, spielt gern Federball, hilft viel im Haushalt.

Er mag Sozialkunde, weil es sehr vielseitig ist, erzählte er.

Die Großeltern betreiben ein Internet-Cafe, aber er mag keine Commuterspiele.

Seine Großmutter muss sich monatlich einer Dialyse unterziehen, weil sie eine Nierenerkrankung hat.


NGUYỄN NGỌC NHƯ, Klasse 6/12

Ihre Mutter ist vor kurzem gestorben, ihr Vater ist Bauarbeiter und ständig unterwegs. Er schickt selten Geld nach Hause.

Der Vater ist zum dritten Mal verheiratet, zwei Kinder aus seiner früheren Ehen sind wie Như auch unter der Obhut der Großeltern, die beide über 70 sind.

Như ist schweigsam und nachdenklich. Sie sieht kleiner als ihr Alter aus.

 


LÊ THANH NGUYÊN, Kalsse 7/12

Ihr Vater arbeitet als Granit-Fliesenleger. Ihre Mutter ist krebskrank und verdient ein wenig Geld duch Babysitten oder Kleidungen in Klarsichtfolien verpacken.

Das Mietzimmer ist klein und eng.

Ihre ältere Schwester (17 Jahre) und ihr 8-jährige Bruder gehen beide noch zur Schule.

Nguyên träumt von einem Stipendium in Japan, da sie gern Animes und Malen mag.

Nguyên hat ihren Paten bereits gefunden.


Lê Hoàng Sang, Berufsschule für Verkehr und Logistik

Sein Vater ist in 2006 verstorben als er 4 Jahre alt war.

Seine Mutter arbeitet als Putzfrau in der Schule und am Vormittag in einer Bank. Sie verdient insgesammt etwa 6.300.000 VND (ca. 250) im Monat. Mutter und Sohn wohnen in einem Mietzimmer: Miete, Strom, Wasser kosten ca.  3 Mio VND (ca. 120) monatlich.

Die Ausbildung zum Dreher dauert 2 Jahre. Nach der Schule hilft er seiner Mutter bei der Putzarbeit in der Schule.


Paten gesucht!

Wir hoffen, dass
- Trần thị Doanh Doanh
- Trần Nguyễn Gia Bảo
- Nguyễn Trần Khắc Tuấn
- Nguyễn Trần Bảo Trâm
- Trần Phạm Minh Anh
- Nguyễn Bảo Huy
- Nguyễn Ngọc Như
- Lê Hoàng Sang


ihre Paten finden werden, die sie unterstützen, damit sie einen Abschluss erlangen, der sie den Weg aus der Armut finden läßt.

 

Zurzeit unterstützt GiKaD 73 Kinder: 32 GrundschülerInnen, 39 MittelstufenschülerInnen, 1 Auszubildenden, 1 Studentin (siehe "Die Entwicklung" hier).


... und gefunden!

Trotz des Strudels zu Weihnachten und zum vietnamesischen Neujahr (25.01.2020) konnten Paten für alle Kinder gefunden werden.

Die SchülerInnen bedanken sich herzlich für die übernommenen Patenschaften.